Film: Avatar (3D)

Technik beeindruckend, Story so lala. Gesehen haben wir den neuen “Blockbuster” Avatar in Berlin im Sony Center.

Dort werden Einmal-3D-Brillen genutzt. Aus Umwelt-Sicht ein Verbrechen. Preislich macht es einen Euro aus. Einen Film dieser Art hat wohl vorher noch keiner gesehen. Filmsequenzen und Animationen sind so perfekt ineinander verwoben, dass man den Übergang nicht mehr ausmachen kann. Bisher hatte ich selbst noch nicht den Genuss 3D-Technik in nicht animierten Szenen zu sehen. Sieht sehr toll aus. Den ganzen Beitrag lesen

Film: Kapitalismus: Eine Liebesgeschichte

Heute Abend in der Schauburg gesehen. Im Prinzip handelt es sich um eine polemische Zusammenfassung der Finanzkrise und ihrer Hintergründe.

Ein typischer Michael-Moore-Film. Die Bild- und Tonqualität ist über weite Strecken sehr schlecht, was an  uralten Aufnahmen liegt, die aber sehr gut ausgewählt sind. Es hat Spaß gemacht den Film zu schauen, er ist für einen Dokumentarfilm mit viel Humor und Emotion gespickt.

Auf jeden Fall empfehlenswert.

Film: Ice Age 3 (3D)

Habe gestern Abend die Spätvorstellung von Ice Age 3 im neuen Karlsruher 3D-Kino gesehen.

Der Film ist dann, wie erwartet, doch eher für Kinder gemacht. Einfache Geschichte, leicht zu verstehen, kaum Tiefgang. Die 3D-Bearbeitung jedoch empfand ich als beeindruckend. Es war für mich das erste Mal 3D-Kino mit einem Spielfilm. Zuvor habe ich nur die Halbstündige Show im Europapark gesehen. Mit den 3D-Effekten wird sehr geschickt gespielt. Verfolgungsjagden durch Tunnel sind einfach beeindruckend und die Größe eines Dinosauriers steigt gefühlt nochmal ein ganzes Stück. Nett war auch der Effekt bei einem Vulkanausbruch in der Ferne, bei dem die Lava-Teile direkt vor dem Gesicht herunter fielen. Den ganzen Beitrag lesen

Film: Flight 666

Gestern Abend in der Schauburg. Der Iron-Maiden-Tour-Film Flight 666.

Die erste Vorstellung um 20:00 Uhr war leider ausverkauft, so mussten wir auf die Spätvorstellung um 22:30 Uhr ausweichen. Gut, dass wir das gemacht haben. Knapp 2 Stunden beste Musik und Unterhaltung.

Der Film ist eine Doku über eine 46-tägige Tour von Iron Maiden 2008. Dazu hat die Band extra ein Flugzeug umbauen lassen und hat mit der kompletten Crew die Welt umrundet. Pilot war der Sänger der Band Bruce Dickinson. Den ganzen Beitrag lesen

Ältere Einträge →