Youtube-Disko – Party-DJ ohne eigene Plattensammlung

Sieht nicht nur simpel aus, ist auch so einfach. Wer auf der eigenen Party Musik spielen wollte, brauchte früher eine ordentliche Anzahl an Platten, später Bändern und CDs. Zwischenzeitlich wanderte die Musiksammlung in den Computer und verlangte nur noch nach einer großen Festplatte. Inzwischen genügt die Kenntnis der Songtitel oder Interpreten. Gewiefte Programmierer haben Youtube mit einem Crossfader kombiniert. So können zwei (Musik-)Videos abgespielt und ihre Tonspur kombiniert werden.

 Der Service Youtube-Disko besteht seit 2010 und funktioniert ganz ordentlich. Voraussetzungen sind natürlich eine gute Internet-Verbindung und ein Rechner, der die Musik abspielt.

In Deutschland besteht allerdings noch ein entscheidender Nachteil. Solange Gema und Youtube sich nicht auf einen Abspiel-Tarif einigen, lassen sich eine Menge Lieder einfach nicht abspielen. Aber auch hier gibt es inzwischen Abhilfe. Zum Beispiel das Browser-Plugin Stealthy für Firefox und Chrome, das den Internet-Verkehr über ausländische Proxy-Server umleitet und damit die IP-Sperren von YouTube umgeht.

Kommentare

One Kommentar zu “Youtube-Disko – Party-DJ ohne eigene Plattensammlung”

  1. DJ Zehnder am February 5th, 2012 20:05

    Lets go DJ :)

Schreibe einen Kommentar