Bratkartoffeln (fast) ohne Aufwand

Bratkartoffeln sind einfach was wunderbares. Einfach, günstig und so unglaublich lecker. Nur blöd, dass man davor klassischerweise Pellkartoffeln kochen sollte, die man dann anbrät.Doch auch dafür gibt es eine Lösung, so gehts:

Wir brauchen eine große Pfanne mit Deckel (!)

Die Kartoffeln werden geschält, gewaschen und in dünne Scheiben geschnitten. Das gleiche geschieht mit den Zwiebeln. Während wir noch am schnippeln sind, kann schonmal der gewüfelte Speck in der Pfanne ausgelassen werden.

Wenn die Würfel knusprig sind, den Speck aus der Pfanne nehmen, ein wenig Öl in diese geben und die Kartoffel- und Zwiebelscheiben darüber verteilen. – Deckel drauf – nach 10 und nach 20 Minuten jeweils einmal wenden. Der Deckel ist wichtig, sonst werden die Kartoffeln nicht gar. Beim zweiten Wenden mit Salz und Pfeffer abschmecken und noch ein wenig mit Deckel nachgaren lassen. Dann die Speckwürfel wieder zugeben und noch ein wenig ohne Deckel braten, bis die Kartoffeln die gewünschte Knusprigkeit erreicht haben.

Voila, innerhalb von 35 Minuten sind Bratkartoffeln (fast) ohne Aufwand fertig.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar