Enter den Raab

Die Piratenpartei hat die Aktion “Enter den Raab” gestartet, die mich nicht nur aus politischen Gründen interessiert. Es geht darum Druck auf Pro7 auszuüben, dass in die Stefan Raabs “TV-Total Bundestagswahl 2009″ am Vorabend zum Wahlsonntag auch ein Vertreter der Piratenpartei eingeladen wird.

Warum mich das auf nichtpolitischer Seite interessiert: Pro7 ist ein Medienkonzern, dessen Wünsche sicherlich im Kontrast zu den Forderungen der Piratenpartei stehen.

Auf der anderen Seite ist Pro7 ein Medienkonzern, der auch im Internet und gerade mit den jungen Nutzern Geld verdient.

Es wird also interessant zu beobachten, ob Pro7 es als werbewirksamen Vorteil sieht, wenn junge Zuschauer positiv überrascht werden, oder ob das Unterdrücken von nicht aktuellen Meinungen den finanziell größeren Vorteil darstellt.

Ich lege mich mal fest und gehe nicht davon aus, dass es ein Vertreter der Piraten in die Sendung schafft. Allein schon deshalb, weil man dort sicherlich Angst hat, etablierte Einnahmequellen zu verlieren. Ein Auftreten der Piratenpartei wird sicherlich für eine hohe Einschaltquote sorgen, aber im Gegenzug das Risiko, langfristig gesicherte Pfründe aufzugeben, wird wohl kein Manager eingehen.

Lassen wir uns überraschen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar