Die Schachnovelle in echt

In Rottweil hat ein Gefängnisinsasse in seiner ersten Nacht aus Brotkrumen und Klopapier ein Schachbrett gebastelt, wie der Schwarzwälder Bote schreibt:

Einziger Wermutstropfen: Ausprobieren konnte der Häftling das Spiel in seiner Einzelzelle nicht.

Da ist dem Artikelschreiber wohl entgangen, dass man sehr wohl alleine am Schachbrett üben kann und dass es auch einen literarischen Hintergrund dazu gibt: Die Schachnovelle von Stefan Zweig. Zu meiner Zeit hat man das noch in der Schule gelesen.

Kommentare

One Kommentar zu “Die Schachnovelle in echt”

  1. Lars am July 17th, 2009 17:59

    Ich hab die Schachnovelle auch gelesen! Tolle Novelle, kann ich nur weiterempfehlen.

Schreibe einen Kommentar