Film: Ice Age 3 (3D)

Habe gestern Abend die Spätvorstellung von Ice Age 3 im neuen Karlsruher 3D-Kino gesehen.

Der Film ist dann, wie erwartet, doch eher für Kinder gemacht. Einfache Geschichte, leicht zu verstehen, kaum Tiefgang. Die 3D-Bearbeitung jedoch empfand ich als beeindruckend. Es war für mich das erste Mal 3D-Kino mit einem Spielfilm. Zuvor habe ich nur die Halbstündige Show im Europapark gesehen. Mit den 3D-Effekten wird sehr geschickt gespielt. Verfolgungsjagden durch Tunnel sind einfach beeindruckend und die Größe eines Dinosauriers steigt gefühlt nochmal ein ganzes Stück. Nett war auch der Effekt bei einem Vulkanausbruch in der Ferne, bei dem die Lava-Teile direkt vor dem Gesicht herunter fielen.

Ich hatte eine recht lange Eingewöhnungszeit, bis der 3D-Effekt wirklich funktionierte und ich nicht mehr mehr das Gefühl hatte, mir würde gleich schwindlig. Die Perspektiven schienen mir zu Beginn etwas verschoben. Ich kann natürlich nicht einschätzen, an was das liegt. Kommt das vielleicht vor, wenn der Abstand der beiden Bilder für größeren oder kleineren Augenabstand gemacht wurde. Als Brillenträger könnte es auch mit der Brille zu tun haben. Falls jemand mehr weiß, wäre ich über einen Tipp sehr dankbar.

Kommentare

2 Kommentare zu “Film: Ice Age 3 (3D)”

  1. Film 23: Ice Age 3 – 3D « I don’t iron my clothes. am July 20th, 2009 23:15

    [...] Sehr witziger Kinderfilm. Außerdem war es mein erster (Kino-)Film in 3D. Im Gegensatz zu anderen Brillenträger hatte ich keine Probleme mit der 3D-Brille. Nur wirklich bequem ist sie nicht. Gesehen habe ich den [...]

  2. Party gegen die Krise | goblor grübelt am December 21st, 2009 11:55

    [...] gezeigt. Momentan steht eine ähnliche Revolution bevor: Viele Kinos und Produzenten stellen auf 3D-Filme [...]

Schreibe einen Kommentar