Ruckeln und knacksen beim Mixing in Pulseaudio mit Dolby Digital 5.1

Die Lösung für Dolby Digital 5.1 über S/P-DIF auf Ubuntu 9.04 Jaunty ist ja durchaus funktionstüchtig. Bei einigen Kombinationen ruckelten aber Filme oder der Ton fing an zu stottern.

Ein paar Erkenntnisse dazu:

  1. Der Standard-Video-Player Totem ist für Tests ungeignet, er ruckelt bei mir jetzt nämlich mit 5.1-Ton immer.
  2. pavucontrol sollte man tunlichst nicht mehr öffnen, wenn der Digital-Ausgang mit 5.1 aktiviert ist. Das stürzt nämlich ab. Beim zweiten Mal tuts, aber dann senden die Applikationen kein Signal mehr. Könnte ein Bug sein, habs aber noch nicht online gefunden.
  3. Mixing funktioniert nicht ganz korrekt. Mir fiel das daran auf, dass ich ein Video mit “gxine” abspielte und der Klang für eine eingehende Nachricht von “Pidgin” den Film zum stottern und ruckeln brachte.
  4. Workaround (vielleicht auch einfach die Lösung): Die Datei “daemon.conf” wie hier beschrieben die Werte
    default-fragments = 10
    default-fragment-size-msec = 25

    erhöhen. Bei mir haben die obigen Werte geholfen.

  5. Der LFE (Subwoofer) wird auf Jaunty nicht mehr automatisch aus 2-Kanal-Ton gemixt. Das kann man aber ausdrücklich anfordern mit einer Zeile
    disable-lfe-remixing = no
    in der Datei “daemon.conf”.
  6. Das Knacksen von Pidgin bekomme ich mit der Automatischen Suche der Soundeinstellungen in Pidgin immer noch nicht in den Griff. Als Workaround nutze ich jetzt das Kommando
    mplayer %s
    in den Klang-Einstellungen von Pidgin.

Kommentare

One Kommentar zu “Ruckeln und knacksen beim Mixing in Pulseaudio mit Dolby Digital 5.1”

  1. Peter am April 26th, 2009 18:41

    zu 5:
    Das notorische Anfangsknacken kann daran liegen, dass das device neu geöffnet wird. Um das zu überprüfen in der default.pa
    ### Automatically suspend sinks/sources that become idle for too long
    load-module module-suspend-on-idle

    zu

    ### Automatically suspend sinks/sources that become idle for too long
    #load-module module-suspend-on-idle

    verändern und pulseaudio neustarten

Schreibe einen Kommentar