Film: Tintenherz

Mein Schatz hat mich gestern ins Kino entführt. Die Verfilmung des Fantasy-Romans “Tintenherz” sollte es sein. Es geht um einen Mann, der die seltene Fähigkeit besitzt, beim Vorlesen Ereignisse aus der Geschichte wahr werden zu lassen. Beim Erscheinen von Charakteren aus dem Buch veschwinden aber Lebewesen aus der realen Welt.

Wie von mir bei einer Verfilmung eines mehrheitlich von Frauen in meinem Bekanntenkreis gelesenen Buches erwartet, waren vornehmlich Frauen im Kinosaal. Der Film war technisch eigentlich ganz gut umgesetzt und die digitalen Effekte fügten sich schlüssig und sauber ins Bild ein.
Die Geschichte war aber in einigen Stellen für mich unschlüssig. So können z.B. Lebewesen durch die Geschichte getötet werden, aber wenn welche aus einem Buch kommen, verschwinden andere dafür. – Die Geburtenraten dazu möchte ich mal sehen.

Alles in Allem gilt der Film für Fantasy-Fans sicherlich zu den besseren Werken, ich habe aber keinen Bedarf ihn nocheinmal anzuschauen.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar