Von radikalen Christen und langsamen Mail-Providern

Seit 2 Jahren bekomme ich Spam-Mails von Jugend 2000. Das ist so eine katholische Jugendorganisation, die ziemlich streng gläubig ist.

Wie komme ich dazu, bei denen in der Liste zu stehen? Naja, ich war vor 2 Jahren aus Interesse beim Weltjugendtag in Köln. Bei uns zu Hause hat das die Kirchen-Gemeinde organisiert und ich hab gedacht, dass es wohl angenehm sein dürfte, in ein fertig gemachtes Bett zu liegen. War es auch, bis auf die Tatsache, dass bereits im Bus die erste Andacht gehalten wurde und mir die Leute einfach zu radikal waren. Das hat mich als Suchender zwischen Religion und Wissenschaft geradezu abgeschreckt. Richtig verstanden hab ich erst dort, dass die Gemeinde nicht so viel organisiert hat, sondern das an diese Jugend 2000-Organisation weitergegeben hat, die auf diesem Wegen eben auch meine E-Mail-Adresse bekam.

Seit dem Weltjugendtag erhalte ich jetzt also regelmäßig Mails wie z.B. “Einladung zum Gebetskreis Biberach”. Nicht so tragisch, gibt nen Spamfilter. Was mir jetzt aber wirklich stinkt ist, dass die letzte Mail, die ich bekam, 4,8 MB Anhang hatte – Bilder. An Dilettantismus nur durch an E-Mails angehängte Videos zu übertreffen.

Diese Mail verstopfte mein Postfach bei web.de. Die 12 MB Quota waren überschritten und so nahm es keine weiteren Mails mehr an. Web.de hat mich leider nicht darüber informiert. Wahrscheinlich hätten sie mir gerne eine E-Mail geschickt, die kam aber nicht an, weil mein Postfach voll ist. Kann mal vorkommen, ich habe es erst heute gemerkt und die Bomben-Mail kam schon vor einigen Tagen.

Mein Problem: Die Jungs von web.de kommen nicht nach mit der Löschung dieser E-Mail. Seit einer Stunde warte ich jetzt darauf, dass ich wieder E-Mails empfangen kann.

Ach btw.: Ich bin ja mal gespannt, ob Jugend 2000 mich wenigstens aus ihrem Datenbestand löschen kann. Wer E-Mails mit 4,8 MB verschickt hat vermutlich keine Ahnung von Datenschutz im Internet und noch viel weniger, wie man ein Adressbuch bedient.

[Update] Web.de hat meine Mail immer noch nicht gelöscht gehabt. Sie ist im Papierkorb verschwunden und der gehört zu meiner Quota. Nach dem händischen Löschen aus dem Papierkorb, habe ich nun wieder Platz im Mailfach.

Kommentare

One Kommentar zu “Von radikalen Christen und langsamen Mail-Providern”

  1. Peter am September 14th, 2008 21:10

    Ich kann mitfühlen :-)

    Bekomme jeden zweiten Tag “Amtsträger Informationen” – mit dem Betreff an alle Aktiven :-) – soviel zum Adressbuch.

    LG
    Peter

Schreibe einen Kommentar